/, News/31. Mai: Vorstellung des Modellprojekts SprachmittlerInnen für Geflüchtete mit Behinderung

31. Mai: Vorstellung des Modellprojekts SprachmittlerInnen für Geflüchtete mit Behinderung

Vorstellung des Modellprojekts SprachmittlerInnen für Geflüchtete mit Behinderung

Am Donnerstag, den 31. Mai 2018 stellt SEGEMI (Seelische Gesundheit – Migration & Flucht e.V.) in Kooperation mit der Lebenshilfe Hamburg und der Ärztekammer Hamburg das neue Modellprojekt zur Integration von Sprachmittler/innen in die ambulante Versorgung von Geflüchteten mit Behinderung vor. Zukünftig sollen SprachmittlerInnen für die Begleitung von Geflüchteten mit Behinderung qualifiziert werden, um den Zugang zu medizinischer und sozialer Versorgung zu gewährleisten und zu verbessern.

Ablauf:

Begrüßung:
Dr. phil. Dipl.-Psych. Mike Oliver Mösko, Vorsitzender SEGEMI Seelische Gesundheit – Migration & Flucht e.V., Zentrum für Psychosoziale Medizin, Institut und in der Poliklinik für Medizinische Psychologie, UKE
Anselm Sprandel, Leiter des Zentralen Koordinierungsstabs Flüchtlinge (ZKF) der Freien und Hansestadt Hamburg

Programm:
Versorgung von Geflüchteten mit Behinderung in Hamburg
Axel Graßmann, Geschäftsführung Lebenshilfe Landesverband Hamburg e.V.

Herausforderungen der Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge mit Behinderung aus Sicht der Ärztinnen und Ärzte
Silke Koppermann, Ausschuss Grundrechte der Ärztekammer Hamburg, niedergelassene Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Vorstellung des bundesweit ersten Modellprojekts zur Integration von Sprachmittlern in die ambulante Versorgung von Geflüchteten mit Behinderung
Dr. med. Marc Burlon, SEGEMI Seelische Gesundheit – Migration & Flucht e.V., Asklepios Klinik Nord – Psychiatrie Wandsbek

Sprachmittler/innen – Vorstellung einer neuen Berufsgruppe in der Psychosozialen Versorgung
Meerim Beisheeva, Sprachmittlerin

Erläuterung des Verfahrens zur Beantragung von Sprachmittler/innen
M.Sc.-Psych. Theresa Quast, Koordinatorin des Sprachmittler/innenpools des Psychosozialen Beratungs- und Koordinierungszentrums SEGEMI

Es findet anschließend eine Diskussion mit den Referenten statt.

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an alle Berufsgruppen, die in der ambulanten Gesundheitsversorgung oder Eingliederung tätig sind. Sprach- und Kulturmittler/innen sowie Interessierte am Thema sind ebenfalls herzlich eingeladen.

Termin:
Donnerstag, 31.05.2018 von 19:30-21:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der Ärztekammer Hamburg, Ebene 13, Weidestr. 122 b, 22083 Hamburg

Hinweise:
Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung unter sprachmittler@segemi.org ist erforderlich.

Die Vortragsveranstaltung erfolgt in Kooperation mit SEGEMI Seelische Gesundheit – Migration & Flucht e.V., der Lebenshilfe Landesverband Hamburg e.V. und der Ärztekammer Hamburg.

Von |2018-05-29T11:29:15+00:0029.05.2018|